Jugendstilpark Haar bei München

Begleitung des Bauleitverfahrens durch technische Beratung zum städtebaulichen Vertrag und zum Erschließungsvertrag; technische Projektsteuerung und Koordination der Planungsbeteiligten im Hochbaurecht; allgemeines Projektmanagement

Ca. 45.000 m² Wohnflächen unterteilt in denkmalgeschütze Gebäude und zeitgemäß modern gestaltete Neubauten, sieben Tiefgaragen mit ca. 850 Stellplätzen

Februar 2014 – heute

Auftraggeber: JSP-München GmbH, Leipzig/Göppingen

Bauleitplanung: Goergens + Miklautz Architekten, München
Architekten-Neubau: bogevischs buero, München
Architekten-Altbau: Homuth & Partner, Leipzig

Projekt in Google Maps ansehen »

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Projektmanagement Jugendstilpark Haar bei MünchenProjektmanagement Jugendstilpark Haar bei MünchenProjektmanagement Jugendstilpark Haar bei MünchenProjektmanagement Jugendstilpark Haar bei MünchenProjektmanagement Jugendstilpark Haar bei MünchenProjektmanagement Jugendstilpark Haar bei MünchenProjektmanagement Jugendstilpark Haar bei MünchenProjektmanagement Jugendstilpark Haar bei MünchenProjektmanagement Jugendstilpark Haar bei München

Die JSP München GmbH als Projektgesellschaft ist Miteigentümer des ca. 29 ha umfassenden Areals „Jugendstilpark Haar“, das derzeit und bis ca. 2016 teilweise vom Isar-Amper-Klinikum München als psychiatrisches Krankenhaus genutzt wird.
Das Areal wurde in den Jahren 1909 bis 1912 als Krankenanstalt entwickelt und bebaut; die historische und hochwertige Bausubstanz ist noch weitgehend erhalten. Für das gesamte Areal und die zu planenden Gebäude besteht Denkmal- und Ensembleschutz.

Im Rahmen des Projekts „Jugendstilpark“ sollen die ehemaligen, denkmalgeschützten Krankenhausgebäude zu Wohnzwecken umgenutzt werden. Gleichzeitig ist auf den freien Flächen des Jugendstilensembles eine behutsame Nachverdichtung mit überwiegend zur Wohnnutzung vorgesehenen Gebäuden geplant. Für diesen Zweck wurde der Bebauungsplan Nr. 190 im Auftrag der Gemeinde Haar durch das Büro Goergens & Miklautz als ortsansässige Stadtplaner entwickelt und im März 2014 im Rahmen der vorzeitigen Bürgerinformation ausgelegt.

Die JSP München GmbH beabsichtigt in den weiteren Phasen die im Kernbereich und im südlichen Teil gelegenen denkmalgeschützten Bestandsgebäude und Neubauflächen vollständig mit allen erforderlichen Medien und öffentlichen Flächen zu erschließen und das Baurecht auf Basis des Planungsrechtes zu erwirken.

Der Stellplatznachweis für die vorgenannte denkmalgeschützte Altbausubstanz und die zeitgemäß modern gestalteten Neubauten erfolgt über zu errichtende Tiefgaragen auf dem Gelände des Jugendstilparks.

Im oben gezeigten Übersichtsplan sind die Flächen der JSP München GmbH farblich hervorgehoben. Die vierzehn denkmalgeschützten Jugendstilgebäude sind grau und die neu zu errichtenden Wohnhäuser orange markiert.

Die regionale Presse informiert regelmäßig über den aktuellen Stand des Bauleitverfahrens. So beschreibt Alfred Schaiger in dem Online-Magazin b304 in der Ausgabe vom 6. Oktober 2014 die komplexen Planungen und Vorgänge rund um den „Jugendstilpark“, die bereits zehn Jahre andauern. Den vollständigen Artikel „Auf der Zielgeraden“ können Sie hier lesenkönnen Sie hier herunterladen.

Die Süddeutsche Zeitung berichtete in der Ausgabe vom 30. September 2014 „Der Jugendstilpark auf dem Gelände des ehemaligen Bezirkskrankenhauses in Haar zeigt, dass Nachverdichtung auch unter schwierigen Bedingungen gelingen kann.“ (Bernhard Lohr in ,„Bauen im grünen Bereich“, SZ vom 30.09.2014) und bezieht sich hierbei auf den denkmalgeschützten Gebäudebestand.

Weitere Hintergrundinformationen zum Jugendstilpark mit einer umfangreichen Text- und Bilddokumentation finden Sie auch im Immobilienreport von Ulrich Lohrer in dem Artikel “Gute Gründe nach Haar zu kommen”.

Besten Dank an bogevischs buero für die drei gezeigten Animationen zum Quartier I im Jugendstilpark. Der Übersichtplan wurde durch die JSP München GmbH erstellt. Für eine Sicht aus der Vogelperspektive bitte hier klicken.

Mehner Architekten unterstützt die JSP München GmbH in allen Angelegenheiten des Bauleitverfahren, der Medien-Erschließung und des geplanten Baurechtes aus Sicht der technischen Projektsteuerung.

MEHNER ARCHITEKTEN · Gohliser Straße 21 · 04155 Leipzig · Tel. +49 341-225 10 67 ·
Digitale Visitenkarte (VCF) · Impressum