Fehrbelliner Höfe in Berlin

Mitwirkung an der Projektleitung; Koordination der an der Planung Beteiligten, technischen Projektsteuerung und gesonderte Investorenbetreuung sowie weitere Aufgaben der klassischen Bauherrenvertretung

Mehrteiliges Gebäudeensemble bestehend aus Alt- und Neubauten mit gesamt ca. 18.000 m² Wohnflächen, ca. 200 Wohneinheiten, viergeschossige Tiefgarage mit ca. 200 Stellplätzen
(… und das in Berlin-Mitte …)

Sep 2011 – Jan 2014
Auftraggeber: Fehrbelliner Höfe AG

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Fehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-MitteFehrbelliner Höfe in Berlin-Mitte

Die Fehrbelliner Höfe sind ein für Berlin typischer, historisch gewachsener Gebäudekomplex der Gründerzeit mit einer Aneinanderreihung von Innenhöfen. Das Grundstück ist mit seinen vier Vorderhäusern in Blockrandbebauung und Seitenflügeln in der Tiefe mit einem Fabrikgebäude bebaut. In dem mehrgeschossigen, mit gelben Klinkern versehenen Industriegebäude – Baujahr ca. 1876 – befanden sich einst die SECURA-Werke für Fein- und Elektromechanik.

Der Gebäudekomplex steht in Teilen unter Denkmalschutz und wurde aufwendig kernsaniert, nach heutigen Standards modernisiert und in ca. 170 Wohnungen geteilt.

Die straßenseitigen Gründerzeitgebäude weisen den ursprünglichen historischen Charakter in ihren Grundrissen auf, während das alte Fabrikgebäude mit so genannten “Lofts“ ausgestaltet wurde. Entlang der ehemaligen Brandwand wurde in voller Höhe und Länge ein wellenartiger Neubau in anspruchsvoller Architektursprache errichtet und mit dem einstigen Fabrikgebäude verbunden. Die gemeinsame, neue Dachaufstockung krönt die alte Fabrik mit einer leichten Stahl-Glas-Konstruktion.

Die ca. 200 notwendigen Pkw-Stellplätze befinden sich in der viergeschossigen Tiefgarage mit Einfahrt in der Fehrbelliner Straße und Ausfahrt in der Brunnenstraße. Der Höhenversatz zwischen beiden Straßen wurde mit schmalen Gartenterrassen treppenartig gestaltet.

Der ursprünglich von Eike Becker_Architekten, Berlin entworfene Komplex wurde nach Verkauf an einen Leipziger Bauträger durch Homuth & Partner den neuen Anforderungen angepasst, im Entwurf überarbeitet und zur Realisierung geplant.

Die Leistungen von MEHNER ARCHITEKTEN enthielten die technische Projektsteuerung und die Investorenbetreuung sowie weitere Aufgaben der klassischen Bauherrenvertretung.

MEHNER ARCHITEKTEN · Gohliser Straße 21 · 04155 Leipzig · Tel. +49 341-225 10 67 ·
Digitale Visitenkarte (VCF) · Impressum